Spamfilterung

Alle in unsere E-Mailserver eingehenden E-Mails (von externen Absendern) wurden bereits auf Spam und Malware untersucht. Detailierte Informationen zu den Untersuchungen und den Ergebnissen finden Sie unter Opens internal link in current windowE-Mailsicherheit.

Anhand der Ergebnisse der Untersuchungen können E-Mails z.B. in spezielle Junkmail-Ordner verschoben werden. Zur Filterung bedient man sich der eingefügten Header-Zeilen.

Wir empfehlen grundsätzlich die Sortierung direkt auf dem Mailserver vornehmen zu lassen. Die Einrichtung einer solchen Filterung/Sortierung finden Sie unter Opens internal link in current windowGroupWise beschrieben.

Alternativ kann die Sortierung auch im lokalen Mail-Client auf dem Arbeitsplatz vorgenommen werden. Die Beschreibung der Einrichtung gibt es für die Clients Opens internal link in current windowMozilla Thunderbird und Opens internal link in current windowMicrosoft Outlook.

Fehlerhafte Spam-Erkennung

Die Erkennung von Spam bedient sich mehrerer regelbasierter und statistischer Prüfmethoden. Leider können diese Methoden, und die Tatsache, dass sich auch die Spamversender fortwährend anpassen, keine hundertprozentige Sicherheit garantieren. Jedoch sind die verwendeten Filter trainierbar und nach kurzer Anlernzeit in der Lage, ihre Prüfergebnisse erheblich zu verbessern.

Wenn Sie fälschlich als Spam erkannte E-Mails oder Spam-Mails, die nicht als Spam erkannt wurden, erhalten, lesen Sie bitte unter Opens internal link in current windowProbleme bei der Spam-Erkennung nach, wie Sie helfen können, die Filter zu verbessern.

Fragen oder Probleme?

Senden Sie uns eine E-Mail mit genauer Beschreibung (Anliegen, betroffene Systeme, Screenshot, Fehler etc.) an
 Opens window for sending emailhrz-service@hszg.de
oder nutzen das Formular.

Besucheranschrift

Hochschulrechenzentrum

Haus Z V

Hochwaldstraße 2a

02763 Zittau

03583 - 612 3333

03583 - 612 3249

Opens window for sending emailhrz@hszg.de

weitere Informationen

Anmelden
Direktlinks & Suche